Workshop mit Loredana Sperini

Experimentieren mit künstlerischen Techniken

Die ideale, ungiftige Abformmasse für den einmaligen Gebrauch, für Hautabformungen. Der Rohstoff basiert auf einem Naturprodukt, die Entsorgung ist bedenkenlos möglich.

Gilagin Formenmasse
Giluform Giesskeramik: Ein mit Wasser anmischbares Pulver, das nach kurzem Rühren eine gut fliessfähige Masse ergibt, die im Vollguss zur Herstellung von Reliefs, Figuren, Modellen eingesetzt wird.

10 Frauen trafen sich am 3. 12. 2016 um 13.00 im Kunstlabor St. Gallen, um mit der Künstlerin Loredana Sperini zu arbeiten. Sie hatte Vorbereitungen getroffen, um mit uns in der Abformtechnik eine Hand oder auch nur einen Finger zu giessen. Erste Versuche waren eher experimenteller Art. Das Gilagin Formenpulver wurde zuerst mit Wasser sehr gut angerührt, bis es eine geschmeidige Konsistenz bekam. Dann musste alles sehr schnell gehen. Wir arbeiteten zu zweit. Eine Person hielt die Hand hin und die zweite strich diese geschickt mit der Formenmasse ein. Die Schicht musste ca. 2cm dick sein und sie durfte keinesfalls Löcher aufweisen. Nach ca. 15 Minuten verfestigte sich die Formenmasse und konnte sorgfältig von der Hand abgezogen werden.

Die Giessmasse Giluform ist ein weisses Keramikpulver, das mit Wasser angerührt wird. Dieses wird nun in die bereitgestellte Form gegossen. Nochmals ist Geduld gefragt, bis die Keramikmasse fest wird. Erst dann kann die fertig gegossene Hand bewundert werden.

Es war ein sehr interessanter Nachmittag, mit Einblicken in das Schaffen einer Künstlerin. Wir lernten eine neue Technik kennen, die in verschiedenen gestalterischen Bereichen Anwendung finden kann.

 

Autor: jeanne blanche

Lebt und arbeitet in St. Gallen, 2014 bis 2016 zweijähriges Propädeutikum Teilzeit GBS St. Gallen, ab Sommer 2016 HF Bildende Kunst GBS St. Gallen, interessiert sich für Installation und Raum, Zeichnung, Malerei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.