Kunstgeschichte Podcast in Englisch. Dr Great Art Episode 21: Giotto and Halley’s Comet.

The newest Dr Great Art podcast. Episode 21: Giotto and Halley’s Comet
Giotto, the painter who made the crucial change from the Medieval style thus beginning the Renaissance in art, painted a picture of the Star of Bethlehem which is an image of Halley’s comet!
#arthistory #astronomy

Dr Great Art New Podcast (in English): Mongrel and Democratic Art

Mongrel Art! Democratic Art! This Dr great Art Artecdote Podcast is a description of and plaidoyer for a (Post-Postmodernist) art that is anti-purist, syncretistic, and creolized, unifying a variety of artforms, disciplines, tendencies and philosophies. Artworks involving popular or democratic and street artforms outside the „standard“ fine art ones, yet also not eschewing either so-called time-honored, nor technologically „new“ disciplines, as it seeks to revitalize and transform them all, while opening the art system and deliberately involving people outside the field of art in artistic processes.
http://drgreatart.libsyn.com/episode-20-mongrel-and-democra…

#arthistory #mongrelart #democraticart #alexmeszmer #retomueller #drgreatart #markstaffbrandl

Dr Great Art new Podcast (in Englisch); Episode 19: (No) Rules for Art

My newest Dr Great Art podcast! Episode 19: „(No) Rules in Art.“ This Artecdote concerns supposed rules in art, especially painting. It describes how there are really no rules in art, and it decries the obsequiousness of those who believe there are rules and who seek to follow them.
http://drgreatart.libsyn.com/episode-19-no-rules-in-art #arthistory #art

Kunstgeschichte Podcast (in Englisch) Nr. 18 „Meaning is in Artworks Themselves“

My newest Dr Great Art podcast! Episode 18: „Meaning is in Artworks Themselves.“ The meaning of every artwork lies in the object itself, not in any commentary concerning it. Embodiment! http://drgreatart.libsyn.com/episode-18-meaning-is-in-artworks-themselves

Kunstgeschichte Podcast (in Englisch) Nr. 17: Provinciality in Art

The newest „Dr Great Art“ podcast. „Episode 17: Provinciality in Art.“ Times have changed drastically. Now, what provinciality is has been turned completely around. It is a state of mind, not geography.
http://drgreatart.libsyn.com/episode-17-provinciality-in-art

Mini-Symposium ZUMBUCHMACHEN

Einladung an das Mini-Symposium
ZUMBUCHMACHEN
Kunstraum Kreuzlingen

Alex Meszmer und Studentinnen haben sich über die Einladung von Nils Röller gefreut, und haben am Freitag, 12. Mai 2017, im Kunstraum Kreuzlingen am Mini-Symposium ZUMBUCHMACHEN als interessierte Zuhörer teilgenommen.

Dieser Anlass wurde während der Ausstellung „Gedränge von Leere“ des Künstlers Peter Stoffel durchgeführt, in Zusammenarbeit zwischen Richard Tisserand (Kunstraum Kreuzlingen) und Nils Röller (ZHdK).

Folgende Gäste waren anwesend:
Ulrike Meyer Stump, Collegium Helveticum, Zürich (Wissenschaftlerin)
Josef Felix Müller, Vexer Verlag St Gallen – Berlin (Verleger und Sammler)
Georg Rutishauser, Edition Fink, Zürich (Verlag)
Dirk Meinzer, Künstler, Hamburg (Sammler von Büchern)
Peter Stoffel, Künstler, Genf
Nils Röller, Professor für Medien und Kulturtherorie, ZHdK
Künstlerinnen und Künstler der ZHdK

Unter der Leitung von Nils Röller diskutierten die Gäste am Symposium zum folgenden Thema:

Das Kapital in der Kunst, d.h. zwischen Künstler und Geldgeber (Private, Stiftungen usw.). Es braucht finanzielle Mittel, um die Werke der Künstler herzustellen und zu publizieren.

Die Kunst als Kapital, d.h. das Vermögen der Künstlerinnen und Künstler, sich auszudrücken und ihre Arbeiten auszustellen oder zu veröffentlichen. Diese Arbeit erfordert Fantasie und grosse Schaffenskraft.

Im Anschluss an die Diskussion haben wir mit grossem Interesse die Bücher und Papierarbeiten von folgenden Künstlerinnen und Künstlern der ZHdK betrachtet:

Jon Wirthner, Nora Gailer, Mona Neubauer, Dominic Neuwirth, Rina Heritsialonina, Joëlle Tobler, Andreas Hänggi.

Die Studentinnen und Studenten haben sich mit dem Medium Buch an der Grenze zum Kunstobjekt beschäftigt. Es sind sehr kreative Exponate entstanden.

Im weiteren wurde eine Auswahl an Büchern aus der Sammlung von Dirk Meinzer, vom Vexer Verlag sowie der Edition Fink  präsentiert.

Zum Abschluss des Mini-Symposiums wurde von Richard Tisserand ein Apéro ausgeschenkt.

Wir haben uns mit den meterhohen Werken des Künstlers Peter Stoffel auseinandergesetzt. Der Künstler interessiert sich u.a. für naturgegebene Formen und der fraktalen Geometrie. Seine Werke sind z.T. auch Schichtungen, die durch den Bildprozess entstehen. Beim Betrachten der Bilder kann man sich etwas mikroskopisch Vergrössertes oder etwas makroskopisch Verkleinertes vorstellen. Das und mehr bleibt wie immer dem Betrachter überlassen.

mogewi umbra
06.07.2017

 

 

Projektraum consolato regionale

Die Zeit im Projektraum war für uns sehr spannend und anregend.  

Video von Sophie Hektor

Wir durften viele interessierte Gäste empfangen.  Erinnerungen an die Blütezeit der Textilindustrie wurden wach.

Zitate unserer Gäste

"Ich höre Celia aus Sizilien immer noch aus vollem Halse singen, während all dem Maschinengeratter..."

"In diesem Haus wartete ich stundenlang mit meiner Mutter auf ihren Pass." "Meine Mutter hat hier gearbeitet, sie ist hier ein und aus gegangen."
 
"Ich habe zwei linke Hände, ich kann nicht helfen!" "Für einen Stempel des Konsulates musstest du dir einen ganzen Morgen reservieren."

 
"Meine Mutter organisierte die Mädchen aus Norditalien für die Textilfabriken in St. Gallen." 

"Neben der Fabrik meines Vaters standen Baracken für die ausländischen Arbeiterinnen und Arbeiter nach Geschlechtern getrennt."

Während zwei Monaten fabrizierten wir gemeinsam mit den Gästen über hundert Hänger-Kleider.

Unsere Besucherinnen und Besucher waren sehr ideenreich bei der Herstellung ihrer Kreationen.

Zum Blog

Diese Zeit inspiriert uns sehr, weitere Projekte anzugehen.

Erstes Projekt im Lattich

 

Treffpunkt Lattichkontainer 8. Juni 2017

Ausgestattet mit 4 Hubel Rakuton trafen wir uns an einem frühsommerlichen Tag im ‚Evergreen‘! Schnell waren wir uns einig Daumenschälchen zu formen. Mit viel Elan stürzten wir uns in die Arbeit.

Innerhalb kürzester Zeit lagen Unmengen Schalen auf der Tischplatte zum Trocknen…….

und ehe wir uns versahen, waren die 40 kg Ton verarbeitet!

An die 200 Stück wurden ins Auto verladen und ins Schulhaus Bild zum Schrühen gebracht, um zu einem anderen Zeitpunkt im Rakuofen gebrannt zu werden.

Kunstgeschichte Nr 16 (in Englisch): Postmodernism Exists!

The newest Dr Great Art artecdote, Episode 16, concerns the beginning of the period, or transitional subperiod, of art in which we now exist: Postmodernism. It cannot be talked away or ignored, nor should it be worshipped. But we are in it since 1979. It is a transitional period, true, but it is here. How it began and what it is so far.
http://drgreatart.libsyn.com/episode-16-postmodernism-exists